Vielleicht ist Heimat die Wurzel aus Acht?

Am vergangenen Montag, dem 07. September,  bildete die Lesung der sympathischen Dichterin Safiye Can den Auftakt zu den diesjährigen Aktionstagen gegen Rechts. Mit ungefähr 40 Personen war der Raum in […]

Aufklärungskampagne Flucht und Asyl 11.09.

Via Kinderfest Stralsund: !!! Unterstützung für den Infostand anlässlich der Mahnwache der MV-Patrioten vor der Flüchtlingsunterkunft in Grünhufe – MORGEN !!! Hallo an alle Aktiven und Unterstützer, wie einige von […]

Aufruf "Wismar für ALLE"

Wir veröffentlichen hier den Aufruf von Wismar für ALLE, deren Seite sich derzeit noch im Aufbau befindet. +++ Aufruf zur Teilnahme am 05.September 2015 auf dem Wismarer Marktplatz +++ Das […]

Asyl ist Menschenrecht – Ausstellung von PRO ASYL

  • Ausstellungseröffnung: 7. September 2015 – 18.00 Uhr | Kreisvolkshochschule Vorpommern-Rügen, Friedrich-Engels-Straße 28

asyl-ist-menschenrecht-copy2Warum fliehen Menschen? Welchen Gefahren sind sie ausgesetzt? Welche Wege müssen sie beschreiten, welche Hindernisse überwinden? Wo und unter welchen Umständen finden sie Schutz?

Auf diese und andere Fragen versucht die Ausstellung „Asyl ist Menschenrecht“ von PRO ASYL Antworten zu geben. Sie schildert die Lage in Kriegs- und Krisengebieten sowie in den Nachbarregionen. Sie berichtet über die Situation an den EU-Außengrenzen sowie im Inneren Europas und Deutschlands.

Den Veranstaltern ist es ein besonderes Anliegen mit der Ausstellung sachliches Wissen über das Menschenrecht „Asyl“ zu vermitteln, zur Diskussion darüber anzuregen und nicht zuletzt, ein Verstehen und Verständnis für Geflüchtete zu fördern.

Die Ausstellung wird in Kooperation mit der Kreisvolkshochschule Vorpommern-Rügen von Rock gegen Rechts Stralsund e.V. präsentiert. Sie wird vom 7. bis 13. September 2015 in der Kreisvolkshochschule zu besichtigen sein (10 bis 18 Uhr).

Die Ausstellungseröffnung wird begleitet durch die Lesung „Möglicherweise ganz und gar“ mit Safiye Can.


„Möglicherweise ganz und gar“ – Lesung mit Safiye Can

  • 7. September 2015 – 19.00 Uhr, Kreisvolkshochschule Vorpommern-Rügen, Friedrich-Engels-Straße 28

Safiye Can wurde als Tochter tscherkessischer Eltern safiyegeboren, die als Gastarbeiter aus der Türkei nach Deutschland kamen. Sie verdiente sich seit den 2000er Jahren zahlreiche Literaturpreise. Ihr Debüt „Rose und Nachtigall“, veröffentlicht 2014, ist ein Bestseller und erschien 2015 in seiner dritten Auflage im Größenwahn Verlag.

Im Vorwort zur ersten Auflage schrieb der Literaturwissenschaftler Gerhardt Csejka: „Safiye Can nimmt es sehr genau mit dem persönlichen Ton. Angefangen von der richtigen Tonalität über die Tonlage oder -farbe des stimmlichen Ausdrucks bis hin zum jeweils einzig passenden Tonfall jeder kleinsten rhythmischen Einheit des poetischen Textes hat sie stets alles präzise im Ohr und wacht darüber als ihrem kostbarsten Eigentum. Es ist ihre Musik.“

Die Lesung wird im Rahmen der Ausstellungseröffnung „Asyl ist Menschenrecht“ in Kooperation mit der Kreisvolkshochschule Vorpommern-Rügen von Rock gegen Rechts Stralsund e.V. organisiert.

Logo Verlag


 

10 Jahre Rock gegen Rechts in Stralsund – Podiumsdiskussion

  • 18. September 2015 – Einlass 18.00 Uhr, Kulturkirche St. Jakobi, Jacobiturmstraße 28, Stralsund

Der Stralsunder Verein „Rock gegen Rechts“ lädt anlässlich des Jubiläums „10 Jahre Rock gegen Rechts in Stralsund“ zu einer Podiumsdiskussion ein.

Was vor einer Dekade im Jahr 2005 als Initiative von Schülerinnen und Schülern begann, hat sich mit dem Verein „Rock gegen Rechts“ zu einem nachhaltigen Projekt in der Hansestadt Stralsund und über deren Stadtgrenzen hinaus entwickelt. Der Verein leistet kontinuierlich Bildungsarbeit mit vielfältigen Formaten. Geboten werden Ausstellungen, Sportturniere, Vorträge, Film- und Diskussionsveranstaltungen sowie Theateraufführungen und Konzerte.

Ehrenamtlich und mit großem Engagement positionieren sich junge Menschen regelmäßig gegen rechtsextreme und demokratiefeindliche Tendenzen und Gewalt. Bereits seit einigen Jahren widmet sich der Verein auch der Flüchtlingshilfe. Veranstaltungen mit bis zu 1.000 Besuchern zeigen, dass viele Stralsunderinnen sich gegen Menschenfeindlichkeit und für mehr Demokratie in ihrer Region aussprechen wollen.

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums möchte „Rock gegen Rechts“ einen Blick auf seine Anfänge werfen und mit Weggefährten ins Gespräch kommen. Welche Highlights bleiben unvergesslich? Welche Herausforderungen für eine demokratische Kultur bestehen in Stralsund weiterhin? Welche Ideen und Möglichkeiten sehen die Menschen, die hier leben? Was passiert, wenn nichts passiert? Sich diese Fragen zu stellen, scheint bedeutsamer denn je: Der rechtsextreme terroristische NSU, die islamfeindliche MVGIDA-Bewegung, Brandanschläge auf Flüchtlingsunterkünfte, aber auch fremdenfeindliche „besorgte Bürger“ geben ausreichend Anlass. Diese und weitere Fragen werden Thema der Diskussion sein. Der Stralsunder Verein „Rock gegen Rechts“ lädt Sie daher herzlich zu seiner Jubiläumsveranstaltung  ein.

Podiumsgäste: Jan „Monchi“ Gorkow (Sänger der Band „Feine Sahne Fischfilet“), Birgit Lohmeyer (Schriftstellerin; Veranstalterin „Jamel rockt den Förster“), Jens Knoop („Rock gegen Rechts Stralsund e.V.“), Ahmed Shah (Initiative Grenzenlos e.V.), Volkhard Mosler (1978/79 Mitbegründer „Rock gegen Rechts“ in Frankfurt am Main).

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige Menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Update 18.09.:
Aufgrund der zahlreichen Rückmeldungen und Interessensbekundungen an unserer Podiumsdiskussion möchten wir darauf hinweisen, dass leider nur 90 Personen Eintritt zur Veranstaltung erhalten können. Laut Vermieter der Kulturkirche hängt dies mit den Sicherheitsrichtlinien der Kulturkirche zusammen.

Wir bitten um Verständnis und raten: Frühes Kommen sichert eher einen Platz 😉

Wir freuen uns auf eine sicher interessante Diskussion!


Fotoaktion gegen Rechts

  • 18. September 2015 – 18.00 bis 19.00 Uhr sowie 21.00 bis 22.00 Uhr, Kulturkirche St. Jakobi, Jacobiturmstraße 28, Stralsund
Quelle: Fotoaktion "Stralsund für Alle"
Quelle: Fotoaktion „Stralsund für Alle“
Vor und nach der Podiumsdiskussion besteht die Möglichkeit, sich an einer Fotoaktion gegen Rechts zu beteiligen. Mit euren Gesichtern und einem selbst gewählten Spruch könnt ihr gegen rechte und rassistische Entwicklungen Stellung beziehen.
Falls ihr eigene Ideen für euer Schild habt oder der Wunsch besteht, nicht eindeutig erkennbar zu sein, ist das kein Problem. Ihr könnt euch so ablichten lassen, wie ihr es wünscht und auch die Schilder könnt ihr vor Ort selbst gestalten.

Den Flyer der Aktionstage könnt ihr hier runterladen.

flyera5backnormal flyera5frontnormal