Das war der Lauf gegen Rassismus in Stralsund

Am vergangenen Samstag, dem 01.09.2018, lud eine Kooperation aus dem Verein zur Förderung alternativer Jugendkultur Stralsund, engagierten Läufer*innen und der Rock gegen Rechts Stralsund e.V. zum dritten „Lauf gegen Rassismus“ in Stralsund ein. Auch in diesem Jahr folgten zahlreiche Hobby- Läufer*innen und Zuschauer*innen dem Aufruf der Kooperationspartner zu einem sportlichen Zusammenkommen, an der Sundpromenade. Insgesamt 25 Teilnehmer*innen liefen die 5 bis 7 Kilometer für einen guten Zweck. Außerdem kamen circa 30 Menschen zum anfeuern und gemeinsamen Austausch zur Hansawiese.

„Es ist wichtig und richtig, dass Menschen sich für andere einsetzten. Auch eine solche Veranstaltung schafft ein Miteinander und unterstützt junge Leute aus der Region.“ – so Tom L. vom Verein zur Förderung alternativer Jugendkultur in Stralsund. „Die aktuellen Ereignisse in Chemnitz sollten wir alle als ein deutliches Warnsignal wahrnehmen! Wir dürfen es nicht hinnehmen, dass Rassist*innen Jagd auf alles machen, was nicht in ihr Weltbild passt. Dort wird der Tod eines Mannes, für rassistische Hetze ausgenutzt. Das Opfer ist den Nazis dabei vollkommen egal.“ sagt er weiter.
Die eingenommen Startgebühren der Läufer*innen gehen zu 100% an den Feuerwehr Sportverein Stralsund e.V. (im speziellen der Kinder- und Jugendabteilung). Die Spende in Höhe von 290€ wurde noch Vorort an einen Vertreter übergeben. Wir bedanken uns bei allen Mitorganisator*innen, Helfer*innen und vor allem Teilnehmer*innen für einen weiteren erfolgreiche „Lauf gegen Rassismus“!

 

 

 

 

 

MV weite Filmvorführungen: Das blinde Auge – Ein Todesfall in Thüringen | Ein Film der Filmpiraten und ezra (45 min.)

Axel U. wurde in der thüringischen Kleinstadt Bad Blankenburg am 24. Mai 2001 von einem stadtbekannten Neonazi brutal getötet. Doch Polizei, lokale Medien und Stadtpolitik tun sich schwer damit, dies als Tat eines gewalttätigen Neonazis einzuordnen. Weil Axel U. auch für sie am Rande der Gesellschaft stand? Durch monatelange Recherchen wurde der Fall erneut aufgerollt, Akten der Sicherheitsbehörden durchforstet und mit Angehörigen und Zeitzeug*innen gesprochen. Dabei kam heraus, wie unfassbar viel die Geheimdienste und Polizeien eigentlich schon damals wussten. Besonders bizarr: Der Täter kommt aus einem Umfeld, aus denen auch die späteren NSU-Terroristen stammen. Trotzdem: Den Fall halten die Behörden bis heute nicht für eine neonazistische Gewalttat – und Axel U. ist nur einer von vielen.

Zum Abschluss der Veranstaltungen wird es ein Filmgespräch mit dem Regisseure geben. In Stralsund findet eine Podiumsdiskussion statt. Zu dieser sind neben dem Autor Jan Smendek viele Vertreter*innen aus Politik, Verwaltung, Bildung und Zivilgesellschaft eingeladen.

 

Rostock | 25. September 2018
Peter-Weiss-Haus – Einlass: 18:30 Uhr/ Beginn: 19:00 Uhr
Filmvorführung mit Filmgespräch

Greifswald | 26. September 2018
JUZ Klex – Einlass: 18:30 Uhr/ Beginn: 19:00 Uhr
Filmvorführung mit Filmgespräch

Stralsund | 27. September 2018
Kulturkirche St. Jakobi – Einlass: 19:30 Uhr/
Beginn: 20:00 Uhr
Filmvorführung mit Podiumsdiskussion

 

Die Veranstaltung wird unterstützt von der Friedrich-Ebert-Stiftung MV, Rosa-Luxemburg-Stiftung MV, VVN-BdA MV, Filmclub Blendwerk Stralsund e.V., Landeszentrale für politische Bildung MV. Danke für die Bereitstellung der Räumlichkeiten durch das Peter-Weiss-haus und das JUZ Klex!

01. September: 3. Lauf gegen Rassismus – Komm an den Start und lauf mit uns am Sund entlang!

Dritter „Lauf gegen Rassismus“ – Samstag, 01.09.2018 um 11 Uhr auf der Hansawiese

Am 1. September, dem Weltfriedenstag, veranstaltet eine Kooperation aus den Vereinen Ajuku e.V. und Rock gegen Rechts Stralsund e.V. und verschiedenen Läufer*innen aus Stralsund zum dritten Mal den „Lauf gegen Rassismus“ an der Sundpromenade. Wir wollen damit ein Zeichen für eine weltoffene Stadt setzen und eine Möglichkeit zur gemeinsamen sportlichen Betätigung bieten.

Du gehst gern joggen oder suchst nach einem Anlass mal wieder ein paar Kilometer zu laufen? Dann starte mit uns und zeige Haltung gegen Ausgrenzung und Fremdenfeindlichkeit! Unser Startpunkt ist die Hansawiese um 11 Uhr. Von dort aus laufen wir entlangt der Sundpromenade und wieder zurück. Du hast die Wahl zwischen einer 5km und 7km Gesamtstrecke. Kinder können auch eine 2 km Strecke laufen.

Die Anmeldung erfolgt vor Ort ab 10.30 Uhr. Für ein Startgeld von 5€ auf Spendenbasis erhalst du deine Startnummer. Die Erlöse werden zur an junge Sportreibende in Stralsund gespendet, um sie bei der Anschaffung von Sportbekleidung und der Zahlung von Mitgliedsbeiträgen in Sportvereinen zu unterstützen.

 

Nazis und Rassisten sind natürlich nicht willkommen!

Kick gegen Rassismus: Ostseekicker gewinnen Turnier

Am vergangenen Wochenende lud der Rock gegen Rechts Stralsund e.V und Ajuku e.V. zum 6. gemeinsamen Fußballturnier ein. In diesem Jahr haben sich 7 Teams aus und um Stralsund beteiligt. Die Ostseekicker mit ihrem Team „Ostseekicker Freizeit“ gewannen das Turnier mit insgesamt 14 Punkten. An zweiter Stelle stehen „Vorwärts Stralsund“ mit 13 Punkten und an dritter Stelle steht der „FC Yallah Greifswald“ mit 11 Punkten. Auch in diesem Jahr war wider der 1. FC Lampedusa aus Hamburg dabei, das Team was die längste Anreise hatte.

Die Veranstalter danken allen Teams die teilgenommen und gezeigt haben, dass Fußball keine Frage der Herkunft ist und sich an sportlicher Leistung orientiert. Wer sich weiterhin sportlich gegen Rassismus engagieren möchte ist eingeladen beim „Lauf gegen Rassismus“ am 01. September mitzumachen. Der lauf wird in diesem Jahr um 11:00 Uhr auf der Hansawiese an der Sundpromenade beginnen. Die Läufer können in diesem Jahr zwischen zwei Distanzen zwischen 5 km und 7 km wählen. Kinder haben die Möglichkeit auch eine 2 km-Distanz zurückzulegen.

Die Startgebühr beträgt 5€ und wird zur Finanzierung der Veranstaltung und für die kulturelle Teilhabe sozialschwacher Menschen beitragen.

28. Juli – Kick gegen Rassismus Fußballturnier in Stralsund – jetzt anmelden!

Sechster „Kick gegen Rassismus“ in Stralsund – Samstag, 28.07.2018 ab 10 Uhr auf dem Kunstrasenplatz Paul Greifzu-Stadion

Auch in diesem Sommer laden Ajuku e.V. und Rock gegen Rechts Stralsund e.V. zum antirassistischen Fußballfreizeitturnier in Stralsund ein. Am 28.07.2018 findet von 10 bis 16 Uhr auf dem Kunstrasenplatz Paul-Greifzu-Stadion unser sechster „Kick gegen Rassismus“ statt!

Du willst mit deinem Team mitspielen?
Dann melde euch bis zum 25.07. an Schick dafür einfach eine Mail an ajuku-stralsund@riseup.net mit dem Betreff „Kick“, einem Teamnamen und einem Kontakt. Gespielt wird auf Kleinfeld (5 Feldspieler*innen + 1 Torhüter*in + beliebig viele Auswechsler*innen) in geschlechtergemischten Teams ohne Altersgruppen. Gebt uns bitte am Turniertag bis 10 Uhr Bescheid, dass euer Team vor Ort ist!

Hier gehts zur Facebook-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/183014275713444/

 

 

Du willst supporten?
Wir sorgen für Organisation und Verpflegung (auf Spendenbasis) und ihr sorgt mit uns für die Stimmung neben dem Platz. Lasst uns gemeinsam ein Fußballfest zelebrieren und zeigen, dass Sport keine Hautfarbe kennt!

Wenn ihr bei der Organisation mitmachen wollt, schreibt uns an! info@rockgegenrechts.com

Play and support!