Stralsund: erneut Rechte Einschüchterungsversuche auf Personen und Projekte

Schon wieder kam es zu rechten Übergriffen in Stralsund. Ende der Woche kam es vor den Büros von Lola für Demokratie (ein Projekt der Amadeu-Antonio-Stiftung), DaMigra e.V. und Tutmonde e.V. zu Bedrohungsszenarien.

Drei Rechtsextreme haben vor dem Eingang der Büros Stellung eingenommen, Fotos gemacht und nach Arbeitsschluss die Mitarbeiterinnen bedroht.

Im Vorhinein wurde eine Mitarbeiterin des Tutmonde e.V. von einem Mann, auf einem vorbeifahrenden Fahrrad, getreten.
Schon vor Wochen wurden aus einem Hinterhalt mehrere Leute von einer größeren Gruppe rechtsextremer angegriffen.

Stralsund: erneut Rechte Einschüchterungsversuche auf Personen und Projekte weiterlesen

Turbulent & erfolgreich, was für ein Jahr! – Stellungnahme von RGR MV

Gemeinsam mit „Laut gegen Nazis“ und „VIVA con Aqua“ haben wir in Berlin und Hamburg zu Beginn des Jahres einen Infostand beim Konzert der Fantastischen Vier durchgeführt. Das hat uns sehr viel Spaß bereitet.

Im Frühjahr ging es gleich turbulent weiter, in dem wir uns mit „Rock gegen Rechts Düsseldorf e.V.“ getroffen, um an gemeinsamen Projekten zu arbeiten.
Im Sommer unterstützten wir in Düsseldorf die RGR-Konzertreihe im Volkspark.

Turbulent & erfolgreich, was für ein Jahr! – Stellungnahme von RGR MV weiterlesen

Die Fette Elke wartet auf dich! Ehrenamtlich bei uns arbeiten, so geht’s!

Viele Menschen suchen für ihre Freizeit eine sinnvolle Betätigung. Das tut einem nicht nur gut, sondern sieht auch in vielen Lebensläufen hervorragend aus. Wir können dir sinnvolle Tätigkeiten bieten! Unsere vielfältigen Projekte benötigen allerhand Unterstützung.

Besonders für das Projekt „Fette Elke Tanzlokal“ suchen wir derzeit Fahrer, Techniker und Dj’s.

Je nach Stundenvolumen ist auch eine Aufwandsentschädigung bzw. ein Honorar für Fahrer oder Techniker möglich. Diese Möglichkeit hängt für DJ’s vom jeweiligen Auftraggeber ab.

Die Fette Elke wartet auf dich! Ehrenamtlich bei uns arbeiten, so geht’s! weiterlesen

Gedenkveranstaltung zur Reichspogromnacht in Güstrow

Wir rufen euch dazu auf bei der Gedenkveranstaltung in Güstrow teilzunehmen!

Aufruf:

11.30 Uhr/Bahnhof Güstrow

Am 10. November 1942 wurden die letzten Bürgerinnen und Bürger jüdischen Glaubens von Güstrow nach Theresienstadt und Auschwitz deportiert. Ihr Weg führte vom Marktplatz zum Bahnhof- dort wartete der Viehwaggon.

Das Güstrow Bündnis „Aktionsnetzwerk Güstrow“ möchte den Weg rückwärts gehen- vom Bahnhof zum Markt.

Auf dem Markt werden Namen verlesen.

Ein Kaddish wird das Gedenken wachhalten.

Rhythmus gegen Rassismus in Güstrow 2019

Am 17.8. 2019 führte die Lokalgruppe Güstrow, des Netzwerks Rock gegen Rechts MV (Träger Rock gegen Rechts Stralsund e.V.) mit einem breiten Bündnis zivilgesellschaftlicher AkteurInnen ein Fest im Rosengarten unter dem Motto „Rhythmus gegen Rassismus“ durch.

Ab 13:00 Uhr fand eine Demonstration statt, die auf dem Veranstaltungsgelände im Güstrower Rosengarten beendet wurde.
Die Fette Elke, die kleinste Tanzfläche Vorpommerns, hat das ganze begleitet.

Lokale Jugendbands wie auch überregionale Bands bekamen die Möglichkeit mit ihrem Auftritt ein Zeichen für Demokratie und Vielfalt zu setzen. Hinzu haben Tänzer*innen und Sänger*innen des Armanda e.V., einer lokalen Migranten Selbsthilfeorganisation, die rund 500 Besucher*innen des Festes mit ihren Einlagen überraschten. Im großen und ganzen fand somit ein kulturell breitgefächertes Fest statt, was durch verschiedene Informationsstände, einem mobilen Kino, verschiedener kreativer Stände u.a. Mitmach-Zirkus, Henna-Tattoos und durch eine Spielstation unterlegt wurde. Lokale Gastronomen und Armanda e.V. haben die Besucher*innen verpflegt.

Rhythmus gegen Rassismus in Güstrow 2019 weiterlesen

Demo für Demokratie und Vielfalt am 09. November in Stralsund

Rock gegen Rechts MV ruft dazu auf, an der Demonstration einer Stralsunder Initiative teilzunehmen. Die Demo die am Tag der Reichsprogromnacht stattfindet, steht für Demokratie und Vielfalt. Während der Demo gibt es Musik und Redebeiträge. Im Nachgang findet im Bürgergarten eine Veranstaltung mit Musik statt.

Stralsund bleibt bunt, stralsund für alle!