head fb estherkkk nm

„Ihr habt keine Schuld an dieser Zeit. Aber ihr macht euch schuldig, wenn ihr nichts über diese Zeit wissen wollt.“ – Esther Bejarano

Am 10.09.2016 war Esther Bejarano (91, Autorin, Musikerin und Auschwitz-Überlebende) auf Einladung esther-bejarano-bildvon Rock gegen Rechts Stralsund e.V., der Ortsgruppe Stralsund des VVN-BdA und der Linksjugend ’solid Mecklenburg-Vorpommern zu Gast.

Zuerst sprach sie mit Vertreter_innen aus Vereinen und Verbänden in der lokalen und regionalen Flüchtlingsarbeit, in den Räumen des TPZ (Frankenstr. 57-61) und beantwortete ausführlich die gestellten Fragen, schilderte Kriegserlebnisse und führte aus, wie es zu der Zusammenarbeit von ihr und einer Rap-Band „Microphone Mafia“ kam.

Die Botschaften die Sie allen Leser_innen ihres Buches und Gesprächspartner_innen mitgibt „Ihr müsst überleben und zusammenarbeiten“ und „Ihr habt keine Schuld an dieser Zeit. Aber ihr macht euch schuldig, wenn ihr nichts über diese Zeit wissen wollt. Ihr müsst alles wissen, was damals geschah. Und warum es geschah.“ Die meist jungen Gesprächspartner_innen waren begeistert von der Offenheit und dem Lebensmut von Esther Bejarano.

Nach der Gesprächsrunde las Esther Bejarano im vollen Gustav-Adolf-Saal der Kulturkirche St. Jakobi aus ihrem Buch „Erinnerungen. Vom Mädchenorchester in Auschwitz zur Rap-Band gegen Rechts.“, signierte die gekauften Bücher und gab zusammen mit der „Microphone Mafia“ ein Konzert. Es erklangen jüdische Lieder, kölsche Lieder und Rap-Songs alle mit der Botschaft „Nie wieder Krieg – für Respekt und Solidarität“.

Den gesamten Aktionstag möglich gemacht haben neben den Organisatoren, die Friedrich-Ebert-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern und der Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE.

Andreas Müller (Vorsitzender, Rock gegen Rechts Stralsund e.V.) „Wir sind sehr froh, dass wir den Aktionstag mit Esther in Stralsund machen konnten und dass viele Stralsunderinnen und Stralsunder die Gelegenheit genutzt haben. Esther Bejarano ist eine großartige, beeindruckende und talentierte Antifaschistin.“

Weitere Bilder der VA findet ihr hier und hier

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*