Einladung zur Weiterbildung: UMGANG MIT RECHTSAFFINEN JUGENDLICHEN

Thema: KONFRONTATION UND/ODER AKZEPTANZ? UMGANG MIT RECHTSAFFINEN JUGENDLICHEN ALLTAGSRASSISMUS UND RECHTSEXTREMEN EINSTELLUNGSMUSTERN

Datum: 16. OKTOBER 2020 08.00-14.30 UHR

Ort: JUGENDCLUB ALTE MOLKEREI GÜSTROW ULRICHSTRAßE 10B, 18273 GÜSTROW

Referenten von JUMP MV, der landesweiten Beratungsstelle für den Ausstieg aus der rechtsextremen Szene, legen ihr Hauptaugenmerk in dieser Weiterbildung auf die Stärkung der individueller Handlungssicherheit im Umgang mit rechtsaffinen Jugendlichen in der Jugendarbeit. Das Angebot der Weiterbildung richtet sich insbesondere an Fachkräfte, die beruflich und/oder privat mit rechts rechtsextremen affinen und Positionen und Verhaltensweisen konfrontiert sind. Neben einer praxisorientierten und interaktiven Vermittlung der Inhalte wird auch eine kollegiale Fallberatung geboten. Teilnehmer haben die Möglichkeit, eine *innen Teilnahmebestätigung zu erhalten.

Anmeldung per E-Mail unter: info@rockgegenrechts.com

Eine Veranstaltung im Rahmen des Aktionstages für Demokratie Rock gegen Rechts MV e.V., Aktionsnetzwerk Güstrow & des Filmclub Güstrow .

Flyer

Rhythmus gegen Rassismus abgesagt+++Termin trotzdem erstmal freihalten+++

Wir waren voller Hoffnung, dass unser 2. „Rhytmus gegen Rassismus“ in diesem Jahr stattfinden kann. Durch die Verordnungen müssen wir unsere Planung auf 2021 schieben, wollen dennoch am 25.07.2020 was machen. Es war ein langer Prozess aus Hoffnung und Realismus. Gerade jetzt, wo wir so viel Unterstützung bekommen, ist diese Entscheidung für uns bedauerlich.

Rhythmus gegen Rassismus abgesagt+++Termin trotzdem erstmal freihalten+++ weiterlesen

Grüße von der Elke

Normalerweise würden wir in diesen Tagen einen Tourplan bekanntgeben.
Aber was ist in diesen Tagen schon normal…
Dank Eurer Spenden, dem Geld von der Amadeu Antonio Stiftung und dem Fakt das wir als Ehrenamtler von Elke nicht leben müssen können wir noch ein paar Tage ohne Menschen aushalten.
Dank und #Solidarität für die vielen anderen Clubbetreiber, die nicht in dieser komfortablen Position sind.
Initiativen wie United We Stream und ROSA bieten geile Livestreams. Kann man also zuhause bisschen abfeiern beim Fensterputzen oder so.
Drückt mal die Daumen, dass wir uns alle bald wieder sehen können. Wir freuen uns nämlich ganz dolle auf Euch!

 

Gedenkveranstaltung zur Reichspogromnacht in Güstrow

Wir rufen euch dazu auf bei der Gedenkveranstaltung in Güstrow teilzunehmen!

Aufruf:

11.30 Uhr/Bahnhof Güstrow

Am 10. November 1942 wurden die letzten Bürgerinnen und Bürger jüdischen Glaubens von Güstrow nach Theresienstadt und Auschwitz deportiert. Ihr Weg führte vom Marktplatz zum Bahnhof- dort wartete der Viehwaggon.

Das Güstrow Bündnis „Aktionsnetzwerk Güstrow“ möchte den Weg rückwärts gehen- vom Bahnhof zum Markt.

Auf dem Markt werden Namen verlesen.

Ein Kaddish wird das Gedenken wachhalten.

Demo für Demokratie und Vielfalt am 09. November in Stralsund

Rock gegen Rechts MV ruft dazu auf, an der Demonstration einer Stralsunder Initiative teilzunehmen. Die Demo die am Tag der Reichsprogromnacht stattfindet, steht für Demokratie und Vielfalt. Während der Demo gibt es Musik und Redebeiträge. Im Nachgang findet im Bürgergarten eine Veranstaltung mit Musik statt.

Stralsund bleibt bunt, stralsund für alle!

Binz: AfD Flügeltreffen in Binz: Aufruf zur Demonstration & Kundgebung am 23. November

Rock gegen Rechts MV unterstützt den Aufruf und die Initiatoren. Wir rufen euch dazu auf den Aufruf zu unterzeichnen (eMail an: geFluegelfest@gmx.de) und an 23.11.2019 nach Binz zu fahren, um die Gegenproteste zu unterstützen! Auch die FETTE ELKE wird an diesem Tag vor Ort sein.

Der Aufruf des Bündnis „Rügen für Alle – gemeinsam gegen Rechts“:

Am 23. November 2019 findet ein Treffen von ultrarechten AfD-Vertreter*innen im
Arkona-Strandhotel in Binz statt. Vorbereitet und organisiert wird das sogenannte „Flügel-Treffen“ von AfD-Landtagsabgeordneten aus Mecklenburg-Vorpommern.

Als Redner beim Treffen der völkisch-nationalen Hardliner tritt unter anderem der Faschist Björn Höcke auf, der bekannt ist für die Verharmlosung des Holocaust und
dessen bewusster Sprachgebrauch und Duktus an die Zeit des Nationalsozialismus erinnert.
Während sich die Hoteldirektion der Hutter-Hotels auf Rügen in angeblicher „Neutralität“ hüllt und damit ihre eigene gesellschaftliche Verantwortung verdrängt, gibt sie Rückwärtsgewandten und Menschenfeinden Raum, sich weiter zu organisieren.
Indes ist das Treffen der ultrarechten AfD-Funktionäre in Binz vor dem Hintergrund des Bundesparteitags Anfang Dezember in Braunschweig zu sehen und wird zur weiteren Radikalisierung der Partei beitragen.
Der Vormarsch der AfD ist besorgniserregend, insbesondere auch nach dem Ergebnis der Landtagswahl in Thüringen, bei dem fast jede*r Vierte dem Faschisten Björn Höcke eine Stimme gab. Umso wichtiger sind politischer Widerstand und eine gesellschaftlich- Positionierung, die Hass und Ausgrenzung – die Grundpfeiler der AfD-Politik – entschieden entgegentreten.

Binz: AfD Flügeltreffen in Binz: Aufruf zur Demonstration & Kundgebung am 23. November weiterlesen

17.8.2019 Güstrow „Rhythmus gegen Rassismus“ Aktionstag für eine offene Gesellschaft und gegen Rassismus

Am 17.8. 2019 führt das Netzwerk Rock gegen Rechts MV (Träger Rock gegen Rechts Stralsund e.V.) mit einem breiten Bündnis zivilgesellschaftlicher AkteurInnen in Güstrow den Aktionstag „Rhythmus gegen Rassismus“ durch.

Am 17.8. 2019 führt das Netzwerk Rock gegen Rechts MV (Träger Rock gegen Rechts Stralsund e.V.) mit einem breiten Bündnis zivilgesellschaftlicher AkteurInnen in Güstrow den Aktionstag „Rhythmus gegen Rassismus“ durch.

Um 13:00 Uhr wird mit einer Tanzdemo vom Bahnhof ausgehend der Tag eingleitet. Mehrere Kundgebungen werden auf der Strecke der Demo durchgeführt werden, bis der Zug das Kundgebungs- und Festgelände im Rosengarten erreicht. Die Fette Elke, die kleinste Tanzfläche Vorpommerns, wird das ganze begleiten.


Um 14:00 Uhr beginnt dann die Veranstaltung im Rosengarten mit namenhafte Bands wie Lappalie oder Antispielismus aus Rostock. Gleichzeitig erhalten auch lokale Jugendbands wie Purple Stain und Dämmernacht die Gelegenheit für einen Auftritt. Das Bühnenprogramm besteht außerdem auch aus Beiträgen zur Arbeit des NSU-Untersuchungsausschusses MV, zum neuen Polizeigesetz MV und weiterhin wird auf dem Konzert über aktuelle Themen wie die Perspektive Opfer rechtsextremer Übergriffen thematisiert.

Am Rande des Rosengartens findet parallel zur Kundgebung ein Markt der Möglichkeiten statt. Vereine und Initiativen aus Güstrow und anderen Orten in MV stellen sich und ihre Arbeit vor. Darüber hinaus gibt es ein Kinderprogramm mit Hüpfburg, Mitmach-Zirkus, Henna-Tattoos und vielem mehr.

Mit diesem Aktionstag möchte das Bündnis auf die Probleme von Menschenfeindlichkeit in Güstrow und MV aufmerksam machen. Die Akteure wollen den Finger in die Wunde legen und deutlich machen, dass Güstrow ein Problem mit organisierten rassistischen und rechtsradikalen Gruppen hat.
Das Bündnis hat sich vorgenommen für eine freie und offene Gesellschaft, in der Hass und Hetze keinen Platz hat, einzutreten. Alle die Lust haben, sich hier zu engagieren, sind eingeladen das Bündnis zu unterstützen.

Dieses Projekt wird unterstützt von:

Amadeu Antonio Stiftung – Initiativen für Zivilgesellschaft und Demokratische Kultur
Ehrenamt Stiftung MV
Fonds Soziokultur
Bund Deutscher Pfadfinder_innen Mecklenburg-Vorpommern
Children for a better World e.V.
Bürgerinitiative Bunt statt braun e.V.
Verein der Bundestagsfraktion die Linke e.V.
DGB – Jugend MV
Einzelne Spender*innen

V.i.S.d.P
Rock gegen Rechts Stralsund e.V.
Postfach 1165
18401 Hansestadt Stralsund

Weitere Auskünfte und Kontaktmöglichkeiten per E-Mail:
Lena & Jens (Verantwortlich)
rgrstralsund@systemausfall.org